Herzkeime

„Herzkeime" - ein Theaterabend der unter die Haut geht.
Martina Roth und Johannes Conen sorgen international mit ihrer bewegtbildtheater Produktion „HERZKEIME“ für Aufsehen.

HERZKEIME vermischt Schauspiel, Gesang und Film, in dem die emotionale Kraft der Bilder, den gesungenen, gesprochenen Worten eine nachhaltige Dimension verleiht. Ein einzigartiger Theaterabend, der sich den beiden jüdischen Lyrikerinnen Nelly Sachs und Selma Meerbaum-Eisinger widmet. Ein poetischer Abend, ein Abstecher in die Welt des Liedes und der Lyrik.




Martina Roth

Martina Roth ist Schauspielerin und arbeitete u.a. am Thalia-Theater Hamburg, Schauspiel Leipzig, Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Braunschweig Badisches Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Darmstadt, TAT Frankfurt Cuvilliéstheater München, Grand Théâtre Luxembourg


Johannes Conen

Johannes Conen ist Szenograph, Licht-und Videogestalter und hat eine Vielzahl von Schauspiel-und Musiktheaterproduktionen im In-und Ausland visualisiert, u.a. Komische Oper Berlin, Deutsche Oper Berlin, Oper Leipzig, Salzburger Festspiele, Nationaltheater Mannheim, Wiener Staatsoper, Staatstheater Darmstadt, Semperoper Dresden, Grand Théâtre Luxembourg



Presseauszüge:

Es waren 75 Minuten, die unter die Haut gingen...
Verse von so geballter sprachlicher Wucht, dass es dem Zuhörer zuweilen die Luft zum Atmen nimmt....
Mit großer Sensibilität verwandelt Roth die Lyrik der Dichterinnen in kleine Theaterinszenierungen.....
Mit spärlichsten Hilfsmitteln gelang Martina Roth über 75 Minuten großes Theater....
Die zierliche Frau mit dem ausdrucksstarken Blick und den sprechenden Händen schaffte es, das Publikum mitzunehmen in ihre Traumwelt, die nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun hat.....
Roth, gelang es mit bewundernswerter Spielkunst, die beeindruckenden Verse der Nobelpreisträgerin Nelly Sachs und Selma Meerbaum-Eisinger spannend und anrührend vorzutragen..
Das Schauspiel, in dem Musik und Lyrik eine einzigartige Symbiose bilden, geht dabei über die traditionelle Darstellungsform hinaus...
Der Abend macht nachdenklich und dünnhäutig. Und das ganz ohne Betroffenheitspathos oder billige Schuldzuweisung...