Programm

Johannes Brahms und Gustav Mahler
Klavierbegleitete Solo-Kunstlieder
Gesprächs-Konzert mit Texten und Erläuterung


Michael Volle



Michael Volle erhielt seine musikalische Ausbildung u. a. bei Josef Metternich und Rudolf Piernay. Sein erstes Bühnenengagement trat er 1990 am Nationaltheater Mannheim an. Es folgten Verpflichtungen an die Oper der Stadt Bonn und die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg. Seit 1999 ist er eng mit der Oper Zürich verbunden. Seine internationalen Auftritte führten ihn an die Opernhäuser von Berlin, Paris, London, Mailand, Straßburg, Brüssel sowie zu den Festspielen von Salzburg und Bayreuth. Zudem ist er weltweit als Lied- und Konzertsänger engagiert. Seit der Spielzeit 2007|2008 ist er Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper und sang dort mit großem Erfolg die Bariton-Hauptpartien in Eugen Onegin, Hänsel und Gretel, Tannhäuser, Die Hochzeit des Figaro, Palestrina, Madama Butterfly und Wozzeck.
An der Deutschen Oper Berlin gastierte er 2009|2010 in Richard Strauss’ ARABELLA.

In der Saison 2011/2012 wird Michael Volle u.a. als Hans Sachs/DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG in Zürich, Dr. Schön/LULU an der Staatsoper Berlin und als Mandryka/ARABELLA an der Opéra Bastille zu erleben sein.




Sophie Raynaud







Hartmut Volle



Hartmut Volle wurde in einer Pfarrersfamilie mit sieben Geschwistern im Schwarzwald geboren. Er machte Ausbildungen zum Diplomsoziologen und Schreiner. Seine dritte Ausbildung zum Schauspieler absolvierte er in Berlin.
Festengagements führten ihn nach Hildesheim, Kaiserslautern und Saarbrücken.
Seit 1997 arbeitet er freischaffend mit Lebensmittelpunkt in Frankfurt.
Gespielte Rollen sind u.a. Hamlet, Tasso, Faust und Mephisto, Zettel. Im Musical verkörperte er Higgins, Mackie Messer, Cyrano, Don Qujiote. Daneben hatte Hartmut Volle immer wieder Engagements beim Fernsehen. Seit 2006 ist er fest im Tatort-Team des Saarländischen Rundfunks als Chef der Spurensicherung zu sehen. Daneben arbeitet er als Sprecher und tritt mit eigenen Programmen auf.




Klaus Schultz