|

Literarischer Herbst 2022

27.09.2022 - 01.12.2022

Liebe Freundinnen und Freunde des Literarischen Herbstes!

Im Herbst 2002 wurde zum hundertjährigen Jubiläum des Landkreises Starnberg vom Landratsamt eine Veranstaltungsreihe initiiert, die als einmalige Jubiläumsgeschichte gedacht war. Nun feiert die ursprünglich einmalige Reihe selbst ein Jubiläum: das zwanzigjährige. Wer hätte das gedacht? Grund, selber ein Fest zu feiern – natürlich als eine Reihe bunter, vielfältiger Veranstaltungen, in denen immer wieder auch dieser Festgedanke auftauchen wird.

Aus diesem Anlass wollen wir unserer Veranstaltungsreihe eine Krone aufsetzen. Wir verstehen unsere Arbeit nicht als kulturelles „Sahnehäubchen“, sondern als eine von vielen wichtigen Klammern sozialen Lebens. Wir versuchen, die Menschen mit unseren kulturellen Angeboten zusammenzubringen, und dass uns das gelingt, davon legt ein treues Stammpublikum beredtes Zeugnis ab, auf das wir uns auch in diesem Herbst schon wieder freuen.

Und wir dürfen dies, auch das ein Anlass zu feiern, in aller Freiheit tun.

Seit seiner Gründung bleibt der Literarische Herbst seinem Grundsatz treu, einen Ort mit einem künstlerischen Werk in Verbindung zu bringen, so dass an dem Ort der Geist des Werkes und in dem vorgetragenen Werk der Ort neues Leben gewinnt. Man versteht Texte besser, wenn man den Ort kennt, an dem sie spielen, und man macht sich einen Ort sehr viel bewusster, wenn man mehr über ihn weiß, historisch, politisch, sozial, geistig.

Darin besteht der unmittelbare Bezug zur näheren Umgebung, der Heimat dieser Veranstaltungsreihe. Dieses Konzept wurde und wird im Lauf der Jahre fortgesetzt und zugleich erweitert mit der überregionalen Bedeutung der zur Darstellung gebrachten Kunstwerke. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart über Arnold Schönberg bis zu den Beatles, mit Ausstellungen von Kunstwerken und vor allem mit Literatur vom Leben in der Heimat und in der Fremde.

„Was liegt an aller unserer Kunst der Kunstwerke, wenn jene höhere Kunst, die Kunst der Feste, uns abhandenkommt!“, schreibt Friedrich Nietzsche, und ohne Nietzscheaner sein zu wollen, ist das doch ein Satz, den wir uns zu eigen machen können: denkerisch, spielerisch, heiter und ernst. Die geistigen Verbindungswege zwischen den einzelnen Veranstaltungen bilden unsere Feststraßen und Festwege, auf denen wir hin- und herwandeln in Unterhaltung und Erkenntnisgewinn, in bildnerischer Darstellung, literarischem Programm und musikalischer Begleitung, in Geschichte und Aktualität – Tradition und Innovation vereinend.

Unser Dank gilt den freundlichen Förderern und Gastgebern über all die Jahre.

Wir laden Sie ein, uns auf diesem Weg zu begleiten, mitzuspielen, mitzufeiern und den Literarischen Herbst als Gesamtkunstwerk zu gestalten.

Wir freuen uns auf Sie, seien Sie herzlich willkommen!

Elisabeth Carr und Dr. Gerd Holzheimer
Künstlerische Leitung

 

Bild: Hans-Günther Kaufmann

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen des Literarischen Herbstes,

zur Jubiläumsausgabe des 20. Literarischen Herbstes möchte ich Sie ganz herzlich begrüßen. Ich freue mich, das als Schirmherr tun zu dürfen, zumal der Landkreis Starnberg an der Wiege dieser besonderen Veranstaltungsreihe stand.

Sie wurde zum 100-jährigen Bestehen des Landkreises Starnberg ins Leben gerufen und hat sich zu einem kleinen feinen Edelstein entwickelt, der aus dem kulturellen Geschehen des Landkreises nicht mehr wegzudenken ist. Der Anspruch der Reihe war von Anfang an ein hoher, mit dem Gewöhnlichen geben sich die Veranstalter nie zufrieden.

Die Suche und das Finden des Besonderen bildet die Basis des Literarischen Herbstes und so werden die Gäste alljährlich überrascht. Mit einem ausgefeilten literarischen Programm geht es quer durch den Landkreis an besondere Orte. Orte zu denen man sonst keinen Zugang bekommt und deren Betreten nicht selten ein ganz besonderes Privileg darstellt.

Mein Dank und meine Anerkennung gilt den unermüdlichen Veranstaltern: Elisabeth Carr von den KunstRäumen am See und Dr. Gerd Holzheimer! Ich hoffe, dass sie der Suche nach dem Außergewöhnlichen nie müde werden und freue mich auf unterhaltsame und besondere Stunden.

Stefan Frey
Landrat des Landkreises Starnberg

Bild: Cedric Carr

Programm

27.09.2022 Der Kaiser reist inkognito

Der Kaiser reist inkognito

Villa von Miller, - 18:00

Aus dem Leben von Joseph II. Monika Czernin Zum festlichen Auftakt des Jubiläumsjahres sind wir zu Gast in der schönen Miller-Villa. Als Kaiser Joseph II. [...]

15.10.2022 Das Tier und das Mitgeschöpf Mensch

Das Tier und das Mitgeschöpf Mensch

Atelier Gisela Krohn, - 17:00

Betrachtungen zu Wolf und Wildnis Laura Maire Von der Evolutionsgeschichte her ist das Tier, das wir „Wildtier“ nennen, zuerst da – und wir Menschen sind [...]

22.10.2022 Das war’s. War’s das?

Das war’s. War’s das?

Haus Beblo, - 15:00

Der Zeichner Ernst Maria Lang – Ein Jahrhundertzeuge entwickelt ein Zeitbild Matthias Friedrich Ernst Maria Lang ist mehr als einer der berühmtesten, beliebtesten und besten [...]

04.11.2022 - 06.11.2022 Der Salon als geistiger Experimentierraum

Der Salon als geistiger Experimentierraum

Haus Buchenried der Münchner Volkshochschule, - 18:00 - 13:00

Die Salonkultur als Modell einer freien Gesellschaft Elisabeth Carr – Leitung Dr. Gerd Holzheimer – Leitung Peter Weiß – Sprecher Der literarische Salon ist eines [...]

13.11.2022 Was es hieße, berühmt zu sein

Was es hieße, berühmt zu sein

Villa Waldberta, - 11:00

Eine portugiesische Matinee in der Villa Waldberta Manuel Jorge Marmelo Michael Kegler Es ist schon eine Tradition im Literarischen Herbst, dass eine gemeinsame Veranstaltung mit [...]

18.11.2022 Hildegard Knef im Haus Heidelberg

Hildegard Knef im Haus Heidelberg

Haus Heidelberg, - 18:00

Ein literarisch-musikalisches Neuentdecken Julia von Miller Die „letzte Diva“ Deutschlands, die ungewöhnlich begabte Schauspielerin, die bis zur Unbarmherzigkeit ehrliche und mutige Autorin und provozierende Chansonnière [...]

26.11.2022 Mein Freund, der Dämon

Mein Freund, der Dämon

Unteres Schloss Pähl, - 11:00

Skulpturen und Bilder von Willi Holderied Judith Toth Der Begriff „Dämon“ ist nicht zu allen Zeiten negativ besetzt. Der Maler, Bildhauer und Land-Art-Künstler Wilhelm Holderied [...]

01.12.2022 Let’s go oder: Schuhe bewegen!

Let’s go oder: Schuhe bewegen!

Schuhhaus Linse, - 19:00

Eine poetische Schuhschau Judith Huber Viele Schwellen betritt und überschreitet der Mensch seit alters her und Zeit seines eigenen Lebens, erst im Vierfüßlerstand, später dann [...]

Kartenverkauf

Bitte entnehmen Sie die Links zum Kartenverkauf den einzelnen Veranstaltungen.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen.

 


Wir danken unseren Sponsoren

Landkreis Starnberg
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
Bezirk Oberbayern
Stadt Starnberg
FünfSeenLand aktuell

 

Comments are closed.