| Allgemein

Max Grosch

Nachdem er seinen ersten Violin Unterricht im Alter von 4 Jahren erhalten hatte, entwickelte sich Max Grosch in mehreren Musikrichtungen fort, wie klassischer Musik, Volksmusik und Jazz. Nach seinem Grundstudium für Klassik bei Frau Prof. Lydia Dubravskaya am Leopold Mozart Konservatorium Augsburg erwarb sein ‚Masters of Music‘ mit Vollstipendium an der University of Houston unter Prof. Emanuel Borok. Im Anschluss erhielt er ein Stipendium, um an der New School University in New York bei Lehrern wie Kenny Werner, Hal Galper, Jane Ira Bloom, Reggie Workman, um einige zu nennen, Jazz und Improvisation zu studieren.

Im Jahr 2004 erhielt er eine Stelle als Prof. für Jazzvioline und Streicherimprovisation am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt und hat sich seitdem einen internationalen Ruf als Lehrer und konzertierender Künstler erworben. Er war Teil zahlreicher Produktionen des Bayerischen Rundfunk, des ORF und Schweizer Radio, ist Förderpreisträger des Generations Festivals in der Schweiz und konzertierte in Italien, England, Kanada, USA, Österreich, Slowenien, Schweiz und Deutschland. Er unterrichtete im Rahmen des Musikforum Viktring, Jazzinty Slowenien, Jazz- und Rocktage Wolfsberg, Musikuniversität Wien, Alcorn State University, NOCCA Institute of New Orleans, um nur einige zu nennen. Auch war er als Referent im Rahmen der ESTA und in der Fortbildung von Geigenlehrern/innen tätig.
Max Grosch hat bisher 3 eigene CDs veröffentlicht. Auf seiner neuesten CD ist NY Saxophon Legende Vincent Herring als Gast gefeatured. Zudem spielte als Sideman auf einigen CDs.

Max teilte die Bühne mit Musikern wie Junior Mance, Joe Lovano, Vincent Herring, Rick Pekham, Kenny Werner, Simone Zanchini, Joris Teepe, Lee Harper, Jesse Boyd, Hugo Siegmeth, Waldo Weathers, Torsten Goods, Rob Bargad, Jeanette Brantley, Adrian Mears, Roman Schwaller, Rufus Reid und vielen anderen.

Max Grosch ist Yamaha Artist und Clinician.

Website: www.maxgrosch.de

Comments are closed.